Alles im Blick

Ganzheitliche, systematische und professionelle Begleitung bei Veränderungen

Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung beinhaltet die Gestaltung von Prozessen, die Begleitung der Organisation/des Unternehmens beim Wachstum sowie die Betrachtung der Auswirkungen einzelner Veränderungen auf das gesamte Unternehmen. Bei Veränderungen auf struktureller Ebene ist eine professionelle Begleitung nicht nur sinnvoll, sondern unterliegt der dringenden Empfehlung. Jede Veränderung benötigt nicht nur Engagement, sondern auch gute Planung. Wie anfangen? Welche Maßnahme hat Priorität? Dies herauszufinden ist notwendig, um den Veränderungsprozess Schritt für Schritt durchzuführen. Wichtig ist hierbei, das Vorgehen an das immer komplexer werdende Umfeld anzupassen. Es gilt, Ziele nur dort zu definieren, wo es angebracht ist. Häufig sind Prozesse selbst das Ziel, um agiles Arbeiten zu ermöglichen. Wir unterstützen Sie bei der Definition Ihrer Ziele, der Anpassung Ihrer Strategie sowie der Optimierung Ihrer Prozesse.

Als Teil der Organisationsentwicklung bestimmt das Strategie- und Prozessmanagement die Leitlinien und Handhabung der Unternehmensführung sowie deren Prozesse, die auf die definierten Ziele ausgerichtet sind. Der Prozess ist nur so gut wie er zur Erreichung der definierbaren strategischen Ziele beiträgt.

Die Einführung oder Verbesserung eines Qualitäts- und Wissensmanagements ist untrennbar mit der Organisationsentwicklung verbunden.

Eine interne Wissensabteilung mit speziell für diesen Zweck berufenen MitarbeiterInnen kümmert sich intensiv um die Erschließung neuer/s Geschäftsfelder, Branchenwissens, Trends, Marktbewegungen, kurz: um die Erhaltung des Unternehmens für die Zukunft.

Die Etablierung des Qualitätsmanagements soll bewirken, dass Organisationen und Unternehmen Standards ihrer Produkt- und Dienstleistungsqualität, ihrer Prozesse sowie ihres Unternehmenswerts im Ganzen erreichen, erhalten und weiter ausbauen. Führungskräfte werden zu Wissensarbeitern und nutzen ihren Verantwortungsbereich, um relevantes Wissen aus dem gesamten Unternehmen für selbiges wertvoll und handlungsleitend aufzubereiten.

Im Krisenmanagement kommt es darauf an, bereits vor einer Krise zu handeln. Vorausschauendes Agieren, auch im Kontext der Organisationsentwicklung, ist buchstäblich notwendig. Einen Krisenstab einzurichten und Regeln im Umgang mit Stakeholdern zu erarbeiten ist nur ein Teil dessen. Der Prozess wird umfänglich begleitet von einer zielgerichteten, glaubwürdigen und souveränen Kommunikation. Nur wer rechtzeitig, produktiv und ergebnisorientiert handelt, kann verheerende Imageschäden vermeiden.